Mitterdorf wird am 19.Juni wieder zur Radelhochburg


2007-06-17-rtf07_3

RTF Veranstaltung auch bei der 17. Ausgabe mit Strecken über 75, 120 und 155 km

Als zuverlässiger Programmpunkt im Kalender der Radtouristikveranstaltungen (RTF) des Deutschen Radsportbundes hat sich auch die Mitterdorfer RTF „Quer durch den Vorderen Bayerischen Wald“ in den letzten Jahren etabliert. Bereits zum 17. Mal jährt sich das Radsportevent heuer am Sonntag den 19. Juni und wird wieder an die 300 Radenthusiasten aus nah und fern in den Rodinger Vorort ziehen. Für die Organisation steht ein 30 köpfiges Helferteam rund um den Hauptverantwortlichen Willi Heimerl bereit. Insgesamt müssen über 200 km Streckenverlauf quer durch die Landkreise Cham, Straubing-Bogen, Regensburg und Schwandorf ausgeschildert werden, um den Teilnehmern insgesamt drei abwechslungsreiche Routen anbieten zu können. Während die Rennradler vor allem bei der 120 und der 155 Kilometer langen Strecke, die jeweils einige knackige Anstiege beinhalten, voll auf ihre Kosten kommen, eignet sich der 75 km lange Rundkurs auch ideal für Tourenradler sowie E-Bikefahrer. Dennoch sind auch hier insgesamt 800 Höhenmeter zu bewältigen, sodass man sich die Stärkung auf der Verpflegungsstation erst verdienen muss. Start – und Zielpunkt aller drei Touren ist am Mitterdorfer Sportheim, wobei der Großteil der Teilnehmer beim Massenstart und offiziellen Startschuss um 7 Uhr morgens auf die Strecke geschickt wird. Abgesehen vom Anstieg nach Kager rollt man einigermaßen flach in die Landkreisstadt Cham ehe es in Richtung Zandt erstmals richtig zur Sache geht. In Wolfersdorf steht dann die erste von insgesamt vier Verpflegungsstationen bereit, wo den Radfahrern von Obst, Gemüse, Schnittlauch- und Käsebroten über Kuchen und Kekse eine breite Auswahl angeboten wird, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Während die kleine Tour über Weihermühle, Trefling und Radling weiter nach Pitzling, Pösing und über Strahlfeld wieder zurück nach Mitterdorf führt, wartet auf die sportlicheren Fahrer nach der Abfahrt von Konzell mit dem rund sechs Kilometer langen Anstieg nach Hötzelsdorf eine echte Härteprobe. Oben angekommen hat man in Geraszell jedoch wieder die Möglichkeit sich zu stärken, ehe es über Wiesenfelden, Falkenstein und Beucherling weiter nach Walderbach und schließlich Neubäu am See geht, wo die dritte Kontrollstation aufgebaut ist. Die 120km lange Runde, die immerhin rund 1300 Höhenmeter aufweist, führt dann über Neukirchen Balbini zurück nach Strahlfeld und Mitterdorf. Auf der ganz langen Schleife mit 155km muss man über Seebarn und Rötz nochmals einige Anstiege mitnehmen. In Schönthal kann man dann nochmals auftanken und gelangt über Pemfling und Pitzling zurück auf die 75km Strecke. Wieder am Sportheim in Mitterdorf angekommen hat man an die 2000 Höhenmeter absolviert und kann sich daher umso mehr auf Fleisch und Würstel vom Grill sowie ein reichliches Kuchenangebot freuen. Auch wenn alle Strecken bestens ausgeschildert sind, ist die Straßenverkehrsordnung stets einzuhalten. Da sich eine RTF Veranstaltung nicht durch Wettkampf- sondern durch Breitensportcharakter auszeichnet erfolgt auch keine Zeitmessung. Gestartet werden kann zwischen 7.00 und 9.00 Uhr, wobei man sich vorher gegen einen kleinen Unkostenbeitrag eine Startnummer im Zielbereich holen muss, was bereits ab 6.30 Uhr möglich ist. Während die Spitzentruppe erfahrungsgemäß in den frühen Mittagsstunden wieder in Mitterdorf einrollen wird, ist für die Genussfahrer um 16 Uhr Zielschluss. Gegen 13.30 Uhr erfolgt dann die Siegerehrung für die fünf teilnehmerstärksten Gruppen. Weitere Infos sowie die offizielle Ausschreibung zur 17. Mitterdorfer RTF findet man im Internet unter www.spvgg-mitterdorf.de oder auf Facebook.

2014-06-01-RTF-011-K1024_DSC05773

17. Mitterdorfer RTF „Quer durch den Vorderen bayerischen Wald“ im Überblick:

– Tour 1 (155km, 1900hm)

– Tour 2 (120km, 1300hm)

– Tour 3 (75km, 800hm)

– Startzeit: 7.00 – 9.00 Uhr Sportheim Mitterdorf (Anmeldung bereits ab 6.30 Uhr möglich)

– Zielschluss: 16 Uhr, Siegerehrung teilnehmerstärkste Gruppen: ca. 13.30 Uhr

– Parkmöglichkeiten: Netto Parkplatz (Ausfahrt B85)

– Startgebühr: 75km: 7€, 120/155km: 10€, + 2€ Pfand für Startnummer

– Verpflegungsstationen (Uhrzeit Kontrollschluss): Wolfersdorf (11 Uhr), Geraszell (12 Uhr), Neubäu (13.30 Uhr), Schönthal (15.00 Uhr)