Rennradnachwuchs trainiert in der Toskana


In den Faschingsferien hat der Radsportbezirk Oberpfalz gemeinsam mit dem Veloclub Ratisbona zum ersten Mal seit 2008 wieder ein Trainingslager in San Vincenzo in der Toskana für ambitionierte Nachwuchsradsportler aus der Region veranstaltet.
Unter der Anleitung der vier mitgereisten Betreuer David Rauch, Marina Hien, Christopher Brand (alle VCR) und Reinhold Huber (Biketeam Regensburg) feilten acht jugendliche Sportler zwischen 14 und 18 Jahren an ihrer Form fürs Frühjahr.

Mit dabei waren Julius Strobel, Max Hamberger, Christoph Setescak, Ludwig Reiter, Julian Spiegl, Paul Renger (alle VCR), Michael Mickelat (TSV Nittenau) und Hanna Kellner (ASV Neumarkt).

Insbesondere achteten die Trainer auf jugendgerechtes Training. Das bedeutet ausreichend Regenerationszeit sowie keine Distanzen über 120 km pro Tag. Bei den Touren durch die hügelige Landschaft sammelten die eifrigsten Trainierer dabei in 7 Tagen über 600 km.
Doch neben dem sportlichen Aspekt stand auch die persönliche Entwicklung der Jugendlichen im Mittelpunkt: Gemeinsames Wohnen, Kochen und Spülen ließen die Gruppe zusammenwachsen, Theoriestunden in Trainingslehre, Dopingprävention und Hausaufgabenbetreuung rundeten das Programm ab.
Am Abreisetag konnten alle Teilnehmer auf eine erfolgreiche Trainingswoche zurückblicken und sind nun bestens gerüstet für die Herausforderungen in der kommenden Radsportsaison.

Christopher Brand
Bezirksjugendwart